Le vent nous portera


Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel.

                                                                               (J. W. von Goethe, Faust I)

Le vent nous portera ... ist eine choreografische Forschungsarbeit für eine Trompete und 5 TänzerInnen, die ausgeht von unseren Grunderfahrungen in der Familie. Sie untersucht das ursprüngliche Wohlwollen gegenüber den Menschen und das Urvertrauen ins Leben an sich, die ungebändigte Energie, mit der wir uns in unsere Vorhaben, in unsere Vorwärtsbewegung schmeissen.

Premiere:
1. Februar 2012, Dampfzentrale Bern, im Rahmen des Festivals Heimspiel

Trailer

Le Vent Nous portera, neuste Produktion der öff öff productions, Bern Februar 2012

Le Vent Nous portera, neuste Produktion der öff öff productions, Bern Februar 2012

Le Vent Nous portera, neuste Produktion der öff öff productions, Bern Februar 2012

Le Vent Nous portera, neuste Produktion der öff öff productions, Bern Februar 2012

Le Vent Nous portera, neuste Produktion der öff öff productions, Bern Februar 2012

Le Vent Nous portera, neuste Produktion der öff öff productions, Bern Februar 2012

Le Vent Nous portera, neuste Produktion der öff öff productions, Bern Februar 2012

Le Vent Nous portera, neuste Produktion der öff öff productions, Bern Februar 2012

Le vent nous portera_1, 2012

Le vent nous portera_2, 2012

Le vent 4

Le vent 5

Le vent 6

Le vent 3

Le vent 8

Le vent 7

Copyright Bilder: Willi Kracher


Mit einem zünftigen Spieltrieb, Der Bund, 3.2.12, Regula Fuchs
„Die Tanzgruppe öff öff fliegt tiefer als auch schon, aber auf hohem Niveau. [...] Keine artistischen Kraftmeiereien sind die Kletterpartien hier, sondern zart choreografierte Höhentänze, die der Stückidee dienen. [...] meisterhaft, wie schön hier die (Tanz)-Logik kopfsteht.“

Freiluft-Helden vom Winde verweht, Berner Zeitung, 3.2.12, Anne-Sophie Scholl
„Die Truppe fordert die technische Machbarkeit heraus und folgt damit einer Ästethik der Perfektion.“

mehr Presse

Publikumsstimmen, 2.12 Dampfzentrale Bern
„Wunderbar, poetisch, lustig, humorvoll, witzig, virtuos, überraschend, spannend...“ (A.F. - Choreografin)
„Fresh, fun, beautiful, poetic, simply amazing!“ (L.W. - Artistin)
„Ich war ganz hin und weg, so schön!“ (J.B. - Kulturveranstalterin)
„Wir waren begeistert! Schlicht, sehr verspielt, die Gedanken anregend... und enorm spannend, die Bilder die entstehen mit so wenig Hilfsmitteln. Auch die Musik von Werner ist super und extrem passend.“ (M.G. - Musiker)

 

Künstlerisches Team
Idee und Konzept: Heidi Aemisegger
Choreografie: Heidi Aemisegger in Zusammenarbeit mit der Compagnie
Dramaturgie: Ursula Frauchiger
Musik und Komposition: Werner Hasler
TänzerInnen: Jenni Arne, Ivan Blagajcevic, Dominique Cardito, Etienne Fanteguzzi, Raquel Miro Roca

Produktionsteam
Lichtdesign: Fiona Zolg
Soundtechnik: Peter Luginbühl
Management & Produktionsleitung: Nicole Voyat
PR und Medien: Dominique Cardito

Koproduktion
Dampfzentrale Bern

 

Unterstützung
Burgergemeinde Bern, Kanton Bern, Migros Aare, Schweizerische Mobiliar Genossenschaft, Schweizerische Interpretenstiftung, Gesellschaft zu Ober-Gerwern, Stadt Bern, Indupro AG